ESSEN & TRINKEN

Linzer Torte: alles über die berühmte Mehlspeise + Rezept

August 29, 2017
ein Stück Linzer Torte

Ein oberösterreichischer Klassiker im Hotel Goldener Ochs

Eine Torte mit der Stadt im Namen, die schon seit mehr als dreieinhalb Jahrhunderten hergestellt wird? Das kann als einziges süßes Backwerk auf der Welt die Linzer Torte von sich behaupten. Wie alle guten und alten Rezepte kommt sie mit wenigen Zutaten und ohne Schnickschnack aus, schmeckt dafür aber umso köstlicher. Zeit, einen genaueren Blick auf die älteste oberösterreichische Spezialität zu werfen und Ihnen zu verraten, wie wir im Hotel Goldener Ochs die Torte backen.

Ein uraltes Rezept

Die Linzer Torte gilt als die älteste nach einer Stadt benannte Torte. Schriftlich belegt ist sie seit 1653, wer sie jedoch erfunden und ihr ihren Namen gegeben hat, kann uns die Geschichte nicht mehr beantworten. Fest steht, dass das älteste Rezept im über 350 Jahre alten Kochbuch mit dem Titel „Buech von allerley Eingemachten Sachen, also Zuggerwerckh, Gewürtz, Khütten und sonsten allerhandt Obst wie auch andere guett und nützlich Ding etc.“ niedergeschrieben wurde.

Linzer Torte damals und heute

Im Originalrezept der Linzer Torte scheute man Üppigkeit wahrlich nicht: So wurde in den Teig nicht nur Butterschmalz eingearbeitet, sondern zusätzlich noch ein Ziegel Butter – eine schmackhafte, wenn auch keine schlanke Sache. Außerdem wurde die Torte als Schüsseltorte zubereitet, sie wurde also wie eine Pastete in einer Schüssel gebacken.

Freilich wird auch ein altes Rezept hie und da verändert, um es der Zeit anzupassen, so auch im Fall der Linzer Torte. Dies geschieht aber stets behutsam und ohne entscheidende Zutaten zu verändern. Mandeln beispielsweise dürfen in einem Linzer Torten-Rezept nie fehlen.

Rezept für Linzer Torte

ein Stück Linzer Torte

Linzer Torte – eine süße Köstlichkeit (c) Alfred Lui

Probieren Sie sich selbst an dieser Köstlichkeit, nach nahezu unverändertem Original-Rezept seit Jahren und Jahrzehnten in unserer Backstube gebacken wird:

Man nehme:

  • 150 g Butter
  • 250 g Mehl
  • 150 g Staubzucker
  • 100 g geröstete Haselnüsse
  • 1 Ei
  • Gewürze (Vanille, Zitrone, Zimt, Nelkenpulver)
  • 10 g Backpulver
  • 300 g Ribiselmarmelade

Die Butter mit dem Zucker verkneten. Das gesiebte, mit dem Backpulver vermischte Mehl, Nüsse, Eier und Gewürze dazukneten. Den fertigen Teig kalt stellen, nach einiger Zeit aus dem Kühlschrank nehmen und drei Viertel davon abteilen. Diesen Teil des Teiges auf ca. 1,5 cm ausrollen für eine Torte von 22 cm Durchmesser. Die Ribiselmarmelade aufstreichen. Den restlichen Teig zu Streifen rollen und diese gitterförmig und als Rand auf die Torte legen. Mit Ei bestreichen und den Rand mit gehobelten Mandeln bestreuen. Bei 190 Grad ca. 40-45 Minuten backen.

Auch im Goldenen Ochs können Sie Linzer Torte genießen, nebst vielen anderen Gerichten auf unserer Speisekarte. Lernen Sie die gute österreichische Küche kennen, wo auch rar gewordene Spezialitäten wie Kalbsbries oder gebackener Kalbskopf noch zubereitet werden. Das Küchenteam freut sich schon jetzt darauf, Sie im Urlaub in Bad Ischl nach allen Regeln der österreichischen Küchenkunst zu verwöhnen!

DAS KÖNNTE IHNEN AUCH GEFALLEN