Goldener Ochs

Eierschwammerlzeit

Juni 17, 2011
Eierschwammerl - allseits beliebt

Die Eierschwammerl-Zeit naht

Nicht mehr lange und in unseren Wäldern schiessen die kleinen gelben Schwammerl in Scharen aus dem Boden – sofern wir noch etwas mehr Regen bekommen.
Auf den 1. Blick lässt sich gar nicht erahnen was alles Gutes in den Schwammerln steckt. Eierschwarmmerl sind eine wahre Kaliumbombe, sie enthalten pro 100g etwa 360 mg Kalium. Ausserdem sind sie reichhaltig an Eisen und Vitamin D. Allerdings sollte man unbedingt beachten, dass die kleinen Pilze nicht leicht verdaulich sind. Besser öfters kleinere Mengen als eine grosse Portion essen.

Bei der Verarbeitung ist erwähnen, dass sich die Schwammerl nicht wirklich gut zum Einfrieren oder Trocknen eignen. Sie büssen dadurch viel zu viel von ihrem Aroma ein.
Die Schwammerl sollten keineswegs in Plastik gelagert werden, am besten in Papier oder einen Körbchen. Größere Pilze haben meist nicht den feinen Geschmack, daher lieber kleine bis mittelgrosse sammeln. Bei trockener Lagerung halten sie bis zu einer Woche. Vor der Zubereitung sollte man Schwammerl vom „Wald“ befreien.

Ihren Namen verdanken die Eierschwammerl ihrer dottergelben Farbe. Besonders gut harmonieren sie mit Petersilie oder zu Wild. Als Hauptgericht sind sie als Eierschwammerlgulasch unschlagbar.

Keinesfalls sollte man sie jedoch roh essen!

Die ersten Eierschwammerl finden Sie bereits bei uns im Restaurant auf der Karte. Schmackhaft zubereitet a la creme mit Serviettenknödel oder klassisch geröstet mit Ei.

Guten Appetit!

DAS KÖNNTE IHNEN AUCH GEFALLEN