Goldener Ochs

Die schlimmsten Fehler bei Weihnachtseinkäufen – und wie man sie vermeiden kann

Dezember 1, 2010
  1. Planloses Shoppen: bevor man losgeht, Schlachtplan erstellen: wieviele Geschenke brauche ich? Niemand vergessen!
  2. Kein Budget: Wieviel kann ich ausgeben? Am besten schriftlich festhalten! Auch Extras wie Grußkarten, Geschenkpapier, etc. einplanen.
  3. Einfach darauf loskaufen: Besser ist es vor der Shoppingtour zu schmökern uva zu vergleichen: z.B. in Zeitschriften oder auch im Internet findet man tolle Ideen und originelle Geschenke. Preise in den verschiedenen Geschäften vorweg vergleichen!
  4. Auf Rabatte reinfallen: „-60% jetzt nur für kurze Zeit“… wer kennt diese Lockangebote nicht? De facto gibt man aber bei solchen Angeboten mehr aus, als man eigentlich wollte. Zudem ist man verleitet unpassendeDinge zu kaufen.
  5. Von sich selber ausgehen: Nur weil man selbst an einer Sache Gefallen findet, heißt das noch lange nicht, dass es der beschenkten Person ebenso geht. Gedanken machen, was dem anderen gefallen könnte.
  6. Nicht bis zur letzten Minute warten: Dinge, die in der letzten Minute gekauft werden, sind meist  Verlegenheitsgeschenke und oft zu teuer. Also besser früher losziehen!
  7. Rechnung nicht aufheben: bei so vielen Sackerln, Geschenkpapier, Schleifen und sonstigen Krimskrams passiert es oft, dass der Kassenbeleg versehentlich in den Müll wandert, was im Falle eines Umtausches erhebliche Probleme bereiten kann. Also Kassenzettel unbedingt aufheben!

DAS KÖNNTE IHNEN AUCH GEFALLEN