Browsing Category

GESUNDHEIT

BAD ISCHL & SALZKAMMERGUT, GESUNDHEIT, Goldener Ochs, Spa & Wellness in Bad Ischl

Die Ischler Sole: das Gold des Salzkammerguts

Oktober 30, 2014
Salz als Naturheilmittel

Wissenswertes über die Sole und wie sie eingesetzt wird

Das Salz war es einst, das der gesamten Salzkammergut-Region zur wirtschaftlichen Blüte verhalf und seine Geschichte nachhaltig prägte. Etwa 1563, also relativ spät, begann man auch in Bad Ischl mit dem Abbau des gefragten Bodenschatzes. Anfang des 19. Jahrhunderts begann man, das Salz auch für gesundheitliche Zwecke zu nutzen, und dieser Zweck ist bis heute von außerordentlicher Bedeutung. Dabei wird das Salz vor allem als Sole eingesetzt, da diese Form ein breites Spektrum an Einsatzmöglichkeiten eröffnet.

Was ist Sole?

Sole bezeichnet nichts anderes als salziges Wasser natürlichen Ursprungs. Sein hoher Gehalt an Mineralsalzen wie Jod, Sulfur oder Radon macht es äußerst wertvoll für den menschlichen Körper – nicht nur für ganz basale Dinge wie den Wasser- und Nährstoffhaushalt, sondern auch, um verschiedenste Leiden zu lindern oder zu kurieren.

Gesundheitliche Wirkung

Als Arzneimittel kann Sole sowohl äußerlich, zum Beispiel in Form von Bädern oder Umschlägen, als auch innerlich als Trinkkur, Spülung oder Inhalation angewendet werden.

Sole gilt als ein wahres Wunderheilmittel aus der Apotheke der Natur. Sieht man sich die breit gestreuten Anwendungsgebiete an, wird das schnell klar:

  • stärkt das Immunsystem und den Kreislauf
  • wirkt desensibilisierend bei Allergien
  • hilft bei Verdauungskrankheiten, Stoffwechselstörungen, Blasen- und Harnleiterinfektionen
  • hilft bei diversen Hautkrankheiten wie Neurodermitis, Schuppenflechte oder Ekzemen
  • hilft bei Erkrankungen der Atemwege wie Asthma, Bronchitis oder Nebenhöhlenentzündungen
  • hilft bei Erkrankungen des Bewegungsapparates wie Rheuma, Arthrose oder degenerativen Veränderungen der Wirbelsäule
  • beugt Atemwegs- und Erkältungskrankheiten vor

Sole-Gradieranlage

Gradieren bedeutet verstärken, daher hat eine Gradieranlage den Effekt, die positive Wirkung der Sole zu steigern. Im Wellness und Spa Bereich des Hotels Goldener Ochs in Bad Ischl können Sie das Wohlgefühl und den heilsamen Effekt der Sole-Gradierlage erleben. Dabei rieselt natürlich gewonnene Sole aus den Salinen des Salzkammerguts über Reisig von Bergtannen und Latschen, das übereinander in einem Holzgestell aufgeschichtet ist. Die Sole nimmt die Harze der Zweige in sich auf und setzt deren ätherische Öle frei, die über die Atemluft zusätzlich zum gelösten Salz erfrischend und lindernd auf das gesamte Atemsystem wirken.

Eine Sole-Gradieranlage im Salzkammergut

Sole-Gradieranlage für Gesundheit & Erholung

Bevor man das Gradierwerk zu Behandlungszwecken für den Menschen entdeckte, setzte man diese Anlagen zur Salzgewinnung ein. Indem Sole durch das Reisig hindurchgeleitet wurde, verdichtete sich der Salzgehalt, da Wasser verdunstete. Außerdem wurden Verunreinigungen der Sole von den Dornen aufgenommen, was die Qualität des erzeugten Salzes verbesserte.

Soleweg entlang der historischen Soleleitung

Ausgehend vom Hallstätter Salzberg über die alte Saline in Bad Ischl bis zur neuen Saline in Ebensee wurde zwischen 1595 und 1607 eine Soleleitung errichtet. Noch heute wird dieser Transportweg genutzt – anstelle der früheren ineinandergesteckten, ausgehöhlten Baumstämme wird die Sole heutzutage jedoch durch Kunststoffrohre geleitet. Entlang eines wunderschönen Wanderwegs, teils direkt an der Traun, können Sie den Verlauf der Soleleitung nachvollziehen. Nach Bad Goisern sind es etwa 10 km (2,5 h Gehzeit), bis nach Hallstatt ca. 21 km (5,5 h Gehzeit).

GESUNDHEIT, Goldener Ochs, Spa & Wellness in Bad Ischl

Sauna im Hotel Goldener Ochs

Oktober 15, 2014
Wellnesshotel in Bad Ischl

Gesund schwitzen im Salzkammergut

Die Auswirkungen der Sauna auf den Körper sind vielfältig. Seit ihren Anfängen gilt die Sauna als Ort der Sauberkeit, an dem man sich von Schlechtem, sei es körperlicher oder seelischer Natur, befreien konnte. Das Schwitzen hat jedoch noch andere positive Effekte.

Was passiert beim Saunieren?

Sauna im Wellnesshotel Goldener Ochs

Wellnessurlaub im Salzkammergut

Beim Gang in die Sauna steigt die Körpertemperatur wie bei einer Fiebererkrankung. Diese Erhöhung auf 38-39 °C nennt man auch künstliches Fieber. Wie bei einem echten Fieber beginnt der Körper bei dieser Temperatur, Krankheitserreger zu zerstören. Die Oberfläche der Haut erwärmt sich sogar auf über 40 °C. Der Pulsschlag steigert sich um bis zu 50 Prozent – so kann die körperliche Leistung während des Saunierens mit der eines zügigen Spaziergangs verglichen werden. Dadurch, dass mehr Blut in das Kreislaufsystem gepumpt wird, wirkt sich der Saunabesuch sogar vorbeugend auf Herz-Kreislauferkrankungen aus.

Urlaub für die Haut

Ein Saunagang verleiht auch der Haut eine frische, erholte Ausstrahlung. Schon die Finnen schwörten, dass eine Frau nach der Sauna am schönsten aussieht…  Durch das Schwitzen öffnen sich die Poren und die Haut wird tiefengereinigt. Zusätzlich wird die Haut stark durchfeuchtet und durch den Wechsel von heiß zu kalt die Durchblutung angeregt. So wird durch das wohltuende Schwitzbad der Hautalterung entgegengewirkt.

Kalte Dusche oder nicht?

Kommt man aus der Sauna, wählen viele anschließend den Gang ins kühle Nass. Durch den Kältereiz steigt der Blutdruck massiv an – für gesunde Personen also ein gutes Training des Kreislaufs. Dringende Vorsicht ist jedoch für Hochdruckkranke geboten, die um kalte Anwendungen nach der Sauna einen Bogen machen sollten. Schonender ist es in diesem Fall, sich die Beine zu vertreten, frische Luft zu schnappen und warm zu duschen.

Finnisch, Bio, Infrarot, Dampf …

Im Wellnesshotel Goldener Ochs in Bad Ischl können Sie aus verschiedenen Varianten der heißen Entspannung wählen. Neben dem Klassiker, der finnischen Sauna, steht eine Biosauna zur Verfügung. Bei Temperaturen von etwa 45 bis 60 Grad Celsius und 40 bis 55% Luftfeuchtigkeit schont diese Form der Sauna den Kreislauf. Als Alternative können Sie auch in der Infrarotkabine oder im Dampfbad entspannen.

Verschiedene Relaxbereiche

Zwischen den Saunagängen sollte man ruhen, und dafür gibt es im kuscheligen Wellnessbereich des Hotels Goldener Ochs verschiedene Auswahlmöglichkeiten: Sinnlich wird es in der Duftstation, wo der Duft von Lavendel, Orange oder Bergamotte die Nase umschmeichelt, während Sie Ihren Körper wieder zur Ruhe kommen lassen. Düfte üben übrigens deswegen so eine starke Faszination auf uns auf, da sie in der gleichen Gehirnregion wie Gefühle und Erinnerungen verarbeitet werden. Lehnen Sie sich zurück und lassen Sie sich von Ihren Gedanken davontragen.

Als Alternative können Sie auch in der Relaxoase Ihrem Ruhebedürfnis nachkommen.

Genießen Sie eine Auszeit in einer der Saunen des Wellnesshotels Goldener Ochs, während Sie Ihre Eindrücke des beeindruckenden Salzkammerguts noch einmal im Geiste sammeln.

BAD ISCHL & SALZKAMMERGUT, GESUNDHEIT

Tag des Kaffess – 1. Oktober

Oktober 1, 2014
Alles was Sie über Kaffee wissen sollten und mehr

Alles was Sie über Kaffee wissen sollten und mehr

Über Kaffee gibt es vieles zu berichten. Wir widmen uns heute den medizinischen Aspekt des beliebten Getränkes.
Es gibt wenige Substanzen, die in den letzten 200 Jahren so intensiv auf ihre klinische Bedeutung hin untersucht wurden, wie Kaffee. Keine einzige dieser Studien konnte beweisen, dass Kaffee gesundheitsschädlich sei. Im Gegenteil: Eine Reihe von Untersuchungen belegt den wohltuenden Effekt von Kaffee und seines Hauptwirkstoffes Koffein.

Goethe & Kaffee
Bereits um 1500 tranken yemenitische Weise Kaffee um sich während ihrer Gebete wach zu halten. Als sich Anfang des 16. Jahrhunderts der Kaffee in Europa verbreitete, erachtete man ihn als Medizin. Das Koffein, das Anfang des 19. Jahrhunderts nach einem Gespräch mit Johann Wolfgang von Goethe vom jungen Arzt Ferdinand Runge entdeckt wurde, wirkt anregend auf das Nervensystem, es fördert die Aufmerksamkeit und erhellt die Stimmung. Außerdem wirkt es sich positiv auf die Atmung und das Nervensystem aus. Koffein reduziert das Hungergefühl und kann deshalb auch bei Diäten unterstützend wirken. Keine einzige Studie bisher belegt, dass Kaffee ein Migräneauslöser ist.

Aberglaube um den Kaffee
Neue Studien haben in letzter Zeit so einige Aberglauben widerlegt:
In vernünftigen Maßen genossen, wirkt sich Kaffee weder auf den Schlaf noch auf das Herz-Kreislauf-System negativ aus. Im Gegenteil,  Kaffee kann gegen einige Krankheiten wie zB Alzheimer und Parkinson sogar vorbeugend wirken
Zudem enthält Kaffee zahlreiche Antioxidantien, die aktiv dazu beitragen, die freien Radikale zu bekämpfen. Alles in allem geht der Genuss Hand in Hand mit der Gesundheit.
Wird der Kaffee als Espresso getrunken, so hat man alles richtig gemacht, denn diese Zubereitungsart bietet das beste Aroma mit dem geringsten Koffeingehalt.

Kaffee im Salzkammergut
Eine Besonderheit in Sachen Kaffee bieten wir Ihnen nur hier bei uns im Salzkammergut – Kaffeeröstung auf Holz
Warum?

  • weil klassisches Holzfeuer seit Urzeiten den Menschen begleitet und die aus Holzfeuer resultierende Geschmacksnote sich von elektrischer und gasbetriebener Röstung positiv unterscheidet.
  • weil das Holz die Bohne wärmt
  • weil bei Holzröstung der ökologische Fussabdruck der geringste ist.

Weitere gute Gründe und viel mehr finden Sie auf www.hrovatsroestet.at

GESUNDHEIT, Goldener Ochs

Kampf gegen die Frühjahrsmüdigkeit

März 15, 2014

Frühling im Goldenen Ochs in Bad Ischl

Frühling im Goldenen Ochs in Bad Ischl

Pünktlich zum Frühling kehrt die Frühjahrsmüdigkeit zurück

Der Frühling liegt in der Luft, die Tage werden bereits deutlich länger – warum fühlen viele von uns sich trotzdem schlapp und lustlos?
Einseitige Ernährung, mangelnde Bewegung und häufige Erkältungen in den Wintermonaten sowie die hormonelle Umstellung sind nach Ansicht von Medizinern für die Frühjahrsmüdigkeit verantwortlich. Im Winter hat der Körper seine Reserven verbraucht und nun Schwierigkeiten mit der Umstellung von der dunklen zur hellen Jahreszeit. Den Zellen und dem Blut fehlen Vitamin C, Vitamin D, Magnesium und Zink.
Das Mehr an Licht ist zwar gut gegen Depressionen, weil es die Produktion von Serotonin ankurbelt. Gleichzeitig hemmt es aber auch die Ausschüttung von Melatonin, was unseren Schlafrhythmus durcheinander bringt. Deswegen leiden viele von uns gerade im Frühling unter einer erhöhten Tagesschläfrigkeit. Wobei erstaunlicherweise Männer weniger oft an Frühjahrsmüdigkeit leiden als Frauen.

Am Besten ist: Viel Sonnenlicht tanken!
Genießen Sie so viel Tageslicht wie möglich, vergessen Sie dabei aber nicht auf häufiges Durchlüften. So wird das Gehirn mit Sauerstoff versorgt, die Leistungsfähigkeit steigt.
Bewegung sollte ja das ganze Jahr über auf dem Plan stehen. Verlegen Sie doch Ihre Aktivitäten wieder ins Freie. Ob ausgedehnte Spaziergänge, Nordic Walken oder Radausflüge – Bewegung sorgt nicht nur für Fitness und Ausdauer, es stärkt auch das Immunsystem. Wir haben dadurch wieder mehr Energie für den Alltag.

Auf Ihre Ernährung achten
Auch über die Ernährung können wir der Frühjahrsmüdigkeit entgegen Wirken. Salate, Radieschen oder Jungzwiebeln sind meist die ersten Frühlingsboten und bieten neben den Vitaminen auch Mineralstoffe und wichtige bioaktive Inhaltsstoffe, die unser Immunsystem ankurbeln.
Empfehlenswert ist auch viel Getreide und Getreideprodukte aus Vollkorn, Erdäpfel, Hülsenfrüchte sowie vor allem viel Obst und Gemüse. Wechselduschen und ein langer Spaziergang an der frischen Luft in der ersten Frühlingssonne bringen den Stoffwechsel zusätzlich auf Trab

Kampf gegen die Frühjahrsmüdigkeit am Arbeitsplatz
Auch am Arbeitsplatz sind richtige Ernährung und viel Bewegung wichtig. Da der Körper durch die dauernde Heizungsluft in den ersten Monaten des Jahres schneller austrocknet, sollte regelmäßig Wasser getrunken werden.
Hilfreich ist es auch, die graue Winterkluft im Schrank zu lassen. Helle, frische Farben reizen die Sinne, der Körper produziert den Botenstoff Serotonin und der verbreitet einfach nur gute Stimmung.

GESUNDHEIT, Goldener Ochs

Es wird heiss am Wochenende

Juli 26, 2013

Langbathsee

Langbathsee

Die Temperaturen steigen von Tag zu Tag. Am Wochenende erwarten wir in der Kaiserstadt 40 Grad!
Doch was kann man tun, wenn einen die Hitze zu viel wird?
Wir haben hier für Sie ein paar Tipps zusammengetragen.

1. Trinken, trinken, trinken
Momentan kann man nicht genug Wasser zu sich nehmen. Am besten die geplante Wasseration immer in Sichtweite aufstellen, so vergisst man nicht so leicht darauf. Nicht erschrecken, wenn es bis zu 4 Liter werden.

2. Richtig lüften
Morgens und abends alle!!! Fenster auf und es richtig durchziehen lassen. Es lohnt sich auch dafür in der Früh den Wecker zustellen – die Belohung ist ein kühles Zuhause den ganzen Tag über.

3. Richtig essen
Bevorzugen Sie “leichte” (leicht verdauliche) Speisen, z. B. Salat, Obst. „Schwere“ Speisen belasten den Kreislauf. Sommerzeit ist immerhin auch Obstzeit. Melonen, Ananas und andere Südfrüchte haben einen besonders hohen Wasser- und Mineralienanteil und sind der perfekte Snack im Sommer. Sommerzeit ist Früchtezeit: Melonen, Ananas und andere Südfrüchte haben einen besonders hohen Wasser- und Mineralienanteil und sind damit der perfekte Sommer-Snack. Das gleiche gilt für leichte Suppen. Serrano-Schinken liefert Ihnen wertvolles Salz, das Sie durch die Schwitzerei verloren haben.

4. Eiskalte Wärmeflasche
Gerade nachts, wenn man schlafen möchte, können die heißen Temperaturen unerträglich werden. Füllen Sie eine Wärmeflasche mit eiskalten Wasser,  die sie einfach zwischen die Oberschenkel geben. Die Kälte verteilt sich dann über das Blutbahnsystem gleichmäßig im ganzen Körper und Sie finden einen erholsamen Schlaf.

5. Frischespray – selbst gemacht
Sie brauchen nur grünen Tee und eine Sprühflasche. Den Tee aufkochen, abkühlen lassen, in die Flasche füllen. Untertags den Tee immer wieder ins Gesicht oder Beine und Arme sprühen – kühlt angenehm.

6. Geben Sie Ihren Haarshampoo den Extrakick
Das sollten Sie unbedingt ausprobieren: Geben Sie 4 bis 5 Tropfen Teebaumöl ins Shampoo – kühlt die Kopfhaut den ganzen Tag!

7. Ihre Klimaanlage für die Nacht
Schlafen Sie bei offenen Fenster und hängen Sie vor das Fenster ein nasses Bettlaken. So wird die einströmende Luft noch einmal gekühlt.

8. Kaltes Fussbad
Stellen Sie Ihre Beine tagsüber öfters in eine Schüssel mit kalten Wasser => tut angenehm gut.

9. Ab in die Sauna
Hört sich verrückt an, hilft aber: Nach einem Saunagang bei 80 kommt Ihnen die vermeintliche Hitze wie eine lichte Brise vor.

10. Ab in den nächsten See
Am besten ist es nach Feierabend in einen der zahlreichen kristallklaren Seen des Salzkammerguts seine Abkühlung zu suchen.

GESUNDHEIT, Goldener Ochs, Spa & Wellness in Bad Ischl

Spa Erlebnis im Frühling

Mai 22, 2013
Wohlfühlen im Wellnesshotel Goldener Ochs

Wellnessurlaub im Hotel Goldener Ochs

Der Schnee taut, die Temperaturen steigen, die Sonne gewinnt an Kraft. Mit dem Frühling kommt die Jahreszeit, in der nicht nur in der Natur, sondern auch in uns selbst die Lebensgeister neu erwachen. Schluss mit dem Winter, der uns müde und antriebslos gemacht hat. Zeit, etwas für sich selbst zu tun und sich wieder auf Touren zu bringen.

Aktivität und Entspannung

Wird es draußen wärmer, dann zieht es uns hinaus in die Natur, um den Körper nach einem langen Winter wieder in Schwung zu bringen. Wandern Sie entlang des Solewegs, unternehmen Sie einen Ausflug auf den Hausberg Katrin oder erkunden Sie Bad Ischl auf einem Spaziergang durch den Kurpark oder auf der Esplanade. Wenn Sie dann aktiviert und vitalisiert zurückkehren, können Sie sich im Wellnessbereich dem Entspannungsprogramm widmen.

Sich eine Auszeit nehmen

Schon Kaiser Franz Josef und Kaiserin Elisabeth hatten den Charme des Salzkammerguts erkannt und das Städtchen Bad Ischl zu ihrer Sommerresidenz auserkoren. Verbringen auch Sie einen Wohlfühlurlaub in dieser bezaubernden Region, die sowohl Aktivangebote, als auch Entspannungsmöglichkeiten bereithält. Tun Sie Körper und Seele etwas Gutes und freuen Sie sich auf das Spa im Hotel Goldener Ochs:

  • Massagen
  • Solegradieranlage & Kneipp
  • Sauna & Infrarot
  • Dampfbad
  • Hallenbad & Erlebnisdusche
  • Duftstation & Relaxoase
  • Softsolarium
  • Sonnenterrassen

Solegradieranlage – Wohltat für die Atemwege

Das gibt es nur im Goldenen Ochs. In unserer einzigartigen Solegradieranlage fließt direkt aus den Bergen des Salzkammerguts gewonnene Salzsole über Reisig von Bergtannen und Latschen. Die Salz-Wasser-Lösung setzt ätherische Öle der Zweige frei, die in die Luft gelangen und beim Atmen aufgenommen werden. Durch die Kombination mit Nadelzweigen wird die Wirkung der Sole verstärkt (= gradiert). Das entstehende Raumklima wirkt positiv auf den ganzen Organismus und lindert Atemwegsbeschwerden, hat aber auch vorbeugende Wirkung. Kurzum: Sie werden sich angenehm erfrischt fühlen.

Hallenbad & Erlebnisdusche

Wohlfühlen im Wellnesshotel Goldener Ochs

Wellness Hotel in Bad Ischl, Salzkammergut

Was wäre Wellness ohne Wasser. Im Hallenbad des Goldenen Ochs finden Sie einen Pool, der mit Bergquellwasser gespeist ist, sowie mit Wasserfall, Massagedüsen und Sprudel-Massageliegen ausgestattet ist. Oder genießen Sie die Nebeldusche, gerne auch zwischen Saunagängen. Sie können zwischen Nebel-, Schwall- und Tellerdusche auswählen.

Genießen Sie einen Wellnessurlaub im Zentrum der Kurstadt Bad Ischl. Im Private Spa des Goldenen Ochsen sind Ihnen entspannte Stunden garantiert.